18. Münchner Tage für Nachhaltiges Landmanagement

Zur Volljährigkeit bekommt unser Kind einen leicht veränderten Namen und findet zukünftig als „Münchner Tage für Nachhaltiges Landmanagement“ statt.

"Menschen kommen, Menschen gehen. Wie bleiben Kommunen im Gleichgewicht?

Resiliente Ländliche Räume in Zeiten regionaler und globaler Wanderungsbewegungen

Einladung und Programm als PDF

Tagungsdokumentation als PDF

 

Wenn Menschen kommen oder gehen, verändert sich das Gefüge von Kommunen. Junge Menschen kehren Dörfern im Ländlichen Raum den Rücken. Gemeinden im städtischen Umfeld bewältigen kontinuierlichen Zuzug. Zu diesen Binnenwanderungen kommen die großen Flüchtlingsbewegungen hinzu.  

Zu- und Abwanderung, Landflucht und Migration lassen Bevölkerungszahlen steigen oder sinken. Sie verschieben Alters- und Sozialstrukturen. Bedürfnisse an Wohnraum, Infrastruktur und Versorgung wandeln sich. Die Dörfer und Städte sind stark gefordert. Sie verwalten, planen und gestalten den Raum für die sich verändernde Bevölkerung. Kurzfristiges Reagieren ist ebenso nötig wie langfristiges Steuern.  

Die Münchner Tagung bringt Wissenschaft und Planung, Verwaltung und Politik miteinander ins Gespräch. Wie können Kommunen diese Umbrüche bewältigen? Wie bleiben sie angesichts der Dynamik dieser Veränderungen im Gleichgewicht? Was macht sie anpassungsfähig? Wie gehen sie mit der Vielfalt der Menschen um und fördern gute Nachbarschaft? Wie organisieren sie effektives Wohnraummanagement oder tragfähige Versorgung? Wie lässt sich die Arbeitswelt für alle gestalten?  

Es geht letztlich auch um die Idee der „Resilienz“, um Anpassungsvermögen, Krisenfestigkeit oder Steuerungsfähigkeit. Anliegen ist es, konkrete und praktikable Ansätze für vor Ort zu diskutieren, Hintergründe und Zusammenhänge zu verstehen und von gelungenen Beispielen zu lernen.

 

Leitung und Organisation: Univ.-Prof. Dr. Ir Walter de Vries und Dipl.-Ing. Claudia Bosse, Lehrstuhl für Bodenordnung und Landentwicklung
Dipl.-Geogr. Silke Franke, Hanns-Seidel Stiftung
Veranstalter: Förderkreis Bodenordnung und Landentwicklung München e.V. in Zusammenarbeit mit der Bund-Länder-Arbeitsgemeinschaft Nachhaltige Landentwicklung und der Hanns-Seidel-Stiftung

Begrüßung und Einführung - Montag, 07. März 2016

Thomas Schmid
Förderkreis Bodenordnung und Landentwicklung
Begrüßung
Prof. Dr. Reinhard Meier-Walser
Leiter der Akademie für Politik und Zeitgeschehen der Hanns-Seidel-Stiftung
Grußwort
MDirig Hartmut Alker
Vorsitzender ArgeLandentwicklung, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
Grußwort
Franz Stemmer
Geschäftsführer BBV-LandSiedlung GmbH München
Grußwort
Univ.-Prof. Dr. Ir. Walter de Vries
Lehrstuhl für Bodenordnung und Landentwicklung, TU München
Einführung in das Thema der Tagung

Menschen kommen. Menschen gehen.

Gaston Florin
Keynote Speaker, Experte für Perspektivenwechsel
Eine Reise zwischen Irritation und Integration
Dr. Uwe Brandl
Präsident des Bayerischen Gemeindetags
Vielfältige Auswirkungen auf Bayerns Gemeinden
Plenums- und Podiumsdiskussion

Wie bleiben Kommunen im Gleichgewicht?

Plenums- und Podiumsdiskussion
Dr. Martin Schneider
Lehrstuhl für christliche Sozialethik, LMU München
Bayerischer Forschungsverbund ForChange
Zauberwort Resilienz: Wie werden aus Krisen Chancen?
Aus dem Blickwinkel der Resilienzforschung
Markus Gruber
convelop – cooperative knowledge gmbh Graz
Resilienz & Regionen … Was gehört dazu?
Aus dem Blickwinkel der Regionalentwicklung
Thesenwerkstatt Was macht eine Kommune resilient?
Formulieren von Antwortthesen

Kulturelle Vielfalt – ein verschenktes Potenzial?

Plenums- und Podiumsdiskussion
Stefan Zech
interperspective – Mediation – Coaching - interkulturelle Kooperation, Frankfurt
Interkulturelle Kompetenz
Dr. Bettina Reimann
Deutsches Institut für Urbanistik Berlin
Vielfalt in Stadt und Land
Herausforderungen und Handlungsoptionen für Kommunen im Ländlichen Raum
Wolfgang Ewald
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Integration von Migranten in Ländlichen Räumen
Unterstützung durch Landentwicklung

Best practice: Wohnen – Arbeiten - Versorgen - Dienstag, 08. März 2016

N.N.
Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Fabian Thiel
Frankfurt University AS, Fachgebiet Immobilienwirtschaft und -bewertung
Resilientes BauGB - Vom Sonderrecht zum Dauerrecht für eine adäquate Flüchtlingsunterbringung?
Susanne Hoyer
Bürgermeisterin Gemeinde Langenbach
Andreas Adldinger
Adldinger Bauunternehmen, Kranzberg
Flexible Gebäudenutzung - Neues Bauen in Langenbach
Herausforderungen annehmen, Chancen nutzen
Plenums- und Podiumsdiskussion
Hartmut Alker
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden Württemberg
„Spitze auf dem Land“ – Land und EU schaffen hochwertige Arbeitsplätze
Burkhard Kolbmüller
LEADER Aktionsgruppe Saalfeld-Rudolstadt, Thüringen
Experimentierfeld Resilientes Schwarzatal
Plenums- und Podiumsdiskussion

Praxistest: Resilienz in bewegten Zeiten

Univ.-Prof. Dr. Ir. Walter de Vries
Lehrstuhld für Bodenordnung und Landentwicklung, TU München
Zusammenfassung und Fazit
Reflexion und Ideenwerkstatt
Mittel und Wege – praxistauglich und nachhaltig?
Sicherung der Tagungsergebnisse
Ideen für neue Ansätze und Verbesserungen

 

Uhrzeiten und Programmablauf entnehmen Sie bitte der Einladung und dem Programmflyer.